Skip to main content

Funkgeräte kaufen – der Vergleich

In vielen Situationen oder in entlegenen Gebieten, wo es keinen Handyempfang gibt, aber Du trotzdem Kontakt zu deiner Gruppe halten möchtest, ist ein Walkie Talkie sehr praktisch. Zum Beispiel bei längeren Radtouren durch den Wald, auf Skitouren oder wenn man mit mehreren Fahrzeugen im Konvoi auf der Autobahn unterwegs ist.

Ein Funkgerät kann, je nach Modell, eine Reichweite von 1 bis 25 Kilometern haben und bie

information

tet so die Möglichkeit, eine ständige und vor allem auch kostenlose Kommunikation zu halten. Viele kennen noch das Funkgerät aus ihrer Kindheit, aber wir wollen vordergründig über Funkgeräte für Erwachsene berichten.

Da es die Sprechfunkgeräte in den unterschiedlichsten Variationen gibt, bieten wir einen Überblick bevor man seine Funkgeräte kaufen möchte.  Auch werden wir wichtige Funktionen erklären, die eine Nutzung wesentlich komfortabler machen. Unser Vergleich gibt Aufschluss, auf welche Punkte man beim Funkgeräte Kauf achten sollte.

Durch einen Funkgeräte Vergleich erfährt man bereits vor dem Kauf eines Funkgeräts, wie hoch zum Beispiel die Reichweite ist. Denn bei vielen Geräten weichen die tatsächlichen Reichweiten stark von den Angaben der Hersteller ab.

123456
Stabo CB-Handfunkgerät XH 9006E Motorola TLKR T80 Extreme PMR Funkgerät Retevis RT-388 Funkgeräte für Kinder Kenwood TK3401D (digiat & analog) Midland ALAN42 Multi CB-Mobilfunkgerät Motorola TLKR T41 PMR Funkgerät
ModellStabo CB-Handfunkgerät XH 9006EMotorola TLKR T80 Extreme PMR FunkgerätRetevis RT-388 Funkgeräte für KinderKenwood TK3401D (digiat & analog)Midland ALAN42 Multi CB-MobilfunkgerätMotorola TLKR T41 PMR Funkgerät
Preis

129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

85,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

23,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

198,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

130,55 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Anzahl Funkgeräte122112
FrequenzbereichCBPMR446PMR446PMR446CBPMR446
Reichweite20-25 km10 km2 – 4 kmKeine Angabe20 km4 km
Akkulaufzeit3 – 5 Tage3 – 4 Tageca. 2 Tage2 – 3 Tage2-4 Tageca. 2 Tage
Preis

129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

85,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

23,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

198,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

130,55 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *

 

Was ist eigentlich ein Funkgerät?

Ein Sprechfunkgerät ist ein elektrisches Gerät, mit dem du per Funkwellen eine drahtlose Kommunikation führen kannst. In der Regel wird ein Handfunkgerät entweder über einen speziellen Akkupack, oder mit handelsüblichen AA oder AAA Batterien betrieben. Die Funkgeräte werden praktischerweise in einem Funkgeräte Set bestehend aus 2 Geräten oder mehr angeboten.

Der Vorteil eines Funkgeräts ist, dass du durch die Funktechnik und einer Kanalwahl direkt Verbindung zu einem anderen Funkgerät aufnehmen kannst. Das Gute dabei ist, dass dabei während dieser Kommunikation keinerlei zusätzliche Kosten anfallen. Denn im Gegensatz zu einem normalen Mobiltelefon erfolgt die Verbindung direkt von Gerät zu Gerät und nicht über einen zusätzlichen Sendemast einer Telefongesellschaft.

Funkgeräte Test

Für den privaten Anwender erfolgt die Funkverbindung über die sogenannte Jedermannfunk-Frequenz, wozu auch die CB Funkgeräte und die PMR Funkgeräte gehören. Das CB steht hierbei für Citizen Band Radio und PMR für das Private Mobile Radio und diese dürfen bei privater Nutzung ohne eine Funklizenz genutzt werden.

Neben den genutzten Frequenzbereichen unterscheiden sich die CB und PMR Funkgeräte in der Anzahl der zur Verfügung stehenden Kanäle. Bei einem PMR Funkgerät, wie dem Motorola TLKR T80 Extreme, stehen maximal 8 Kanäle zum Sprechen zur Verfügung. Bei dem CB Funkgerät, wie dem Stabo CB XH 9006e, sind es für Deutschland 80 Kanäle und europaweit insgesamt 40 Kanäle. Bei allen Geräten aus dem Funkgeräte Vergleich wird eine kleine Antenne bereits mitgeliefert oder ist direkt im Gerät integriert.

Anders, als etwa bei einem Amateurfunkgerät, wird bei dem CB- oder PMR Funkgerät keine besondere Lizenz benötigt. Ein Amateur Funkgerät hingegen darf nur mit einer speziellen Lizenz in Betrieb genommen werden.

Jeder, der ein Amateurfunkgerät ohne diese Lizenz betreibt, muss mit gravierenden Strafen rechnen. Da nur wenige Personen über eine solche Lizenz oder Genehmigung verfügen, haben wir keine Amateurfunkgeräte in unserer Übersicht berücksichtigt.

Bevor Du nun aber Funkegräte kaufen solltest, erfährst du dennoch, welche anderen Funkgeräte Typen es noch so gibt. Sicher hat sich jeder schon einmal gefragt, um was für Geräte es sich bei polizeilichen oder militärischen Einsätzen handelt. Hier handelt es sich um Security Funkgeräte, die auf einer speziellen und abhörsicheren Frequenz arbeiten. Wir wollen uns hier aber ausschließlich mit Handfunkgeräten beschäftigen, die keine Lizenz benötigen. Hier kannst du bei Gefallen bedenkenlos zugreifen und gleich das passende Handfunkgerät online kaufen.


Wo finde ich einen guten Funkgeräte Test?

Auch wir haben im Zuge unserer Recherche nach einem Funkgeräte Test gesucht, konnten aber leider keinen Funkgeräte Test einer vertrauenswürdigen Institution finden. Auch wir selber haben keinen Funkgeräte Test gemacht. Wir haben lediglich alle wichtigen Informationen über Funkgeräte zusammengetragen und miteinander verglichen. Ebenso haben wir Kundenrezensionen aus diversen Online Shops durchstöbert um zu schauen was Kunden zu den jeweiligen Geräten sagen oder was sie an diesen bemängeln.

Aufgrund dieser Grundlage können wir hier viele Informationen von wirklichen Kundenberichten, die einen Funkgeräte Test im Privatgebrauch vollzogen haben, mit einfließen lassen. Sobald wir in naher Zukunft einen Funkgeräte Test finden können, werden wir diesen hier verlinken.

Seit wann gibt es Funkgeräte?

Funkgeräte waren anfangs sehr groß und schwer und es gab bis etwa 1930 nur stationäre Funkgeräte. Die ersten richtigen mobilen Sprechfunkgeräte existieren seit Ende der 1940er Jahre und wurden damals vom Militär genutzt.

 

Wie funktionieren Funkgeräte?

Vor dem Funkgerät kaufen sollte sich jeder Gedanken darüber machen, für welchen Zweck er das Gerät nutzen möchte. Es gibt 3 verschiedene Gruppen an Funkgeräten. Unter die erste Kategorie fallen die PMR Funkgeräte, die auch häufig Walkie Talkies genannt werden. Diese Art Sprechfunkgeräte sind sehr klein und sie haben dennoch eine enorme Reichweite von bis zu etwa 8 Kilometern.

 

Fragezeichen

Unter die zweite Kategorie fallen die CB-Sprechfunkgeräte, die in verschiedenen Varianten als Heimstation, mobil im KFZ, als LKW-Einbau oder als CB-Handsprechfunkgerät angeboten werden. Die Reichweite kann unter optimalen Bedingungen bis zu 60 Kilometer betragen. Das CB Funkgerät ist gebührenfrei, aber teilweise je nach Leistung anmeldepflichtig. Der Amateurfunk ist die dritte Kategorie, mit der wir uns beim Funkgeräte Vergleich aber nicht befassen. Diese Geräte sind nur für den Funkprofi bestimmt und benötigen eine Amateur Funklizenz.

 

Amplitudenmodulation:

Bei der Amplitudenmodulation, oder abgekürzt „AM“, wird die Trägerfrequenz so moduliert, dass während der Übertragung ein genaues Abbild der Sprachkurve entsteht und in einer Sinuskurve erkannt werden kann. Diese Art der Sprachübermittlung findet entweder im Amateur- oder CB-Funkbereich Verwendung.

 

Frequenzmodulation:

Bei der Frequenzmodulation, oder abgekürzt „FM“, wird die Sprache eins zu eins in die Trägerwelle integriert. Grob gesagt werden dabei zwei Frequenzen zuerst überlagert und dann gesendet. Die Trägerwelle wird beim Empfänger aus der Übertragung herausgefiltert. Es bleibt nur das gesprochene Wort übrig und wird klar und deutlich im Lautsprecher gehört.

 

Digitale Übermittlung:

Bei einer digitalen Übermittlung werden analoge Signale eines Senders zuerst digitalisiert und erst dann übermittelt. Um die Signale am Empfänger wieder hörbar zu machen, müssen die Signale zuerst analogisiert werden. Auf diese Art wird etwa mit dem Mobiltelefon oder einem PC kommuniziert.


Wie groß ist die Reichweite von Funkgeräten?

Die Reichweite von Sprechfunkgeräten wird durch drei Faktoren beeinflusst. Zum einen ist die Ausgangsleistung des Funkgerätes entscheidend – hierbei gilt: Je höher die Ausgangsleistung des Gerätes ist, umso größer ist auch die Reichweite. Die Reichweite wird durch umliegende Gebäude oder anderen Hindernissen wie Berge deutlich verringern.

wichtiger Tipp

Diese Reichweiten-Einschränkung kennen wir auch aus dem WLAN Bereich: Je mehr Räume oder Wände sich zwischen PC und Router befinden, umso geringer ist die Reichweite. Als weiterer wichtiger Faktor ist die Höhe des Senders ausschlaggebend. Befindet sich der Sender auf einem Berg oder hohen Gebäude, umso höher ist auch die Reichweite. Wie viele Funkgeräte Profis erzählen, kann bei einem PMR-Gerät eine Reichweite von bis zu 8 Kilometern und beim CB-Funkgerät bis zu 30 – 40 Kilometern erreicht werden.

 

Was ist erlaubt beim Funkgerät?

Die PMR-Geräte besitzen eine maximale Sendeleistung von 0,5 Watt. Diese Leistung wird ebenfalls von den AM CB Funkgeräten verwendet und ist zugleich die maximal erlaubte Leistung. Die FM CB Funkgeräte senden mit maximal 4 Watt. Diese Leistung ist vom Gesetzgeber festgelegt und darf auch nicht manipuliert werden.

Auch die Verwendung von Nachbrennern oder Signalverstärkern ist strengstens untersagt. Sollte diese Vorschrift missachtet werden, kann das eine empfindliche Geldstrafe, sowie den Einzug und Verlust der Funkgeräte nach sich ziehen. Einzig die Verwendung einer besseren Antenne ist erlaubt. Die Antenne sollte allerdings genau auf das Gerät abgestimmt werden, denn ohne eine genaue Abstimmung, kann es genau das Gegenteil bewirken und sich das Sende- und Empfangsverhalten verschlechtern. Die Geräte, die du bei uns findest, sind in der angebotenen Ausstattung sehr gut in Reichweite und Sendeleistung abgestimmt.

 

Die wichtigen Aspekte und verschiedenen Funktionen der Funkgeräte

glühbirne

Gewicht

Das Gewicht des Handsprechfunkgerätes ist heutzutage nicht mehr allzu hoch. Denn wer eine längere Wander-, Ski- oder Fahrradtour plant, für den kann jedes überflüssige Gramm zum unnötigen Ballast werden. Die Geräte aus dem Funkgeräte Vergleich wiegen zwischen 100 und 250 Gramm. Es gibt natürlich auch leichtere bzw. schwerere Geräte.

 

Reichweite

Die Reichweite ist immer sehr stark abhängig von der Umgebung, in der gefunkt wird. Wird in Bereichen mit vielen Gebäuden, wie etwa in der Stadt gefunkt, ist die Reichweite um einiges geringer, als im freien Feld. Eine optimale Reichweite wird nur im freien Feld, auf einer Anhöhe oder einem Berg erreicht. Die Reichweiten-Angaben der Hersteller weichen daher auch oft sehr stark von den Ergebnissen der Kunden ab. Selbst unter optimalen Bedingungen sind die Reichweiten der Hersteller kaum zu erreichen. So kann es durchaus sein, dass ein CB Funkgerät mit einer Reichweiten-Angabe des Herstellers von ca. 20 Kilometern unter realen Bedingungen gerade mal 5 Kilometer schafft.

 

Abmessungen

Bei den Abmessungen ist es ähnlich, wie bei dem Gewicht: Je kleiner oder geringer die Abmessungen des Funkgerätes ist, umso leichter kann es verstaut werden. Daher sind die Geräte auch eher kompakt und klein, damit sie gut in einem Rucksack oder einer Jackentasche Platz finden.

 

Stromversorgung

Viele Handfunkgeräte werden entweder über ein spezielles Akku-Pack oder über handelsübliche Batterien mit Strom versorgt. In der Regel ist die Batteriegröße AA oder AAA, die es praktisch überall zu kaufen gibt. Praktisch und kostensparend ist natürlich das Verwenden von wiederaufladbaren Akkus – und das schont zudem auch die Umwelt. Diese lassen sich, ähnlich wie ein Akkupack, über ein Ladegerät immer und immer wieder aufladen. Manche bis zu 1000 Mal.

 

Sonderfunktionen

Geräte mit Sonderfunktionen, machen die Bedienung um einiges komfortabler. Eine Tastensperre zum Beispiel, schützt vor dem versehentlichen Drücken einer Taste, mit dem das Gerät verstellt werden könnte. Eine VOX oder automatische Spracherkennung erkennt automatisch, wenn gesprochen wird und geht auf Sendung. Eine Vibrationsfunktion lässt das Funkgerät vibrieren, wenn etwa der Lautsprecher leise gestellt ist. Mit der Rufton-Funktion lassen sich unterschiedliche Ruftöne einstellen und entsprechenden Geräten zuweisen. Für einige Geräte bieten die Hersteller auch umfangreiches Zubehör wie zusätzliche Akkupacks, Headsets, Taschen oder Antennen an.

 

Anwendungsbereiche der Funkgeräte

Mann Lautsprecher

Handfunkgerät

Am weitverbreitetsten ist das Handfunkgerät, aufgrund seiner Möglichkeiten und der kompakten Größe. Daher beschäftigen wir uns ausschließlich mit dieser Art von Geräten. Das PMR Funkgerät oder ein CB Funkgerät verfügt über ausreichend Leistung und sie sind zudem erschwinglich. Die bekanntesten Hersteller hier sind: Stabo, Motorola oder Retevis. Es gibt aber auch unbekanntere Hersteller, die Walkie Talkies für Kinder herstellen.

 

Stationsfunkgerät

Das Stationsfunkgerät oder CB Funkgerät mit fester Hausantenne besitzt eine deutlich größere Reichweite. Diese Geräte wurden hier aber nicht berücksichtigt, da sie eher etwas für den Profigebrauch und auch in höheren Preisregionen angesiedelt sind.

 

Motorrad-Funkgerät

Das Motorrad-Funkgerät ist eine Besonderheit unter den Funkgeräten. Diese Geräte sind besonders klein und werden in, oder am Helm befestigt.

 

Babyphone (auch Babyfon)

Auch das Babyphone fällt unter den Begriff Funkgerät. Wir haben in unserer Übersicht aber noch kein Babyphone aufgenommen, da diese Geräte eher spezielle Anforderungen besitzen und nicht zu unseren vorgestellten Geräten passen. In dem Funkgeräte Vergleich finden sich aber auch Geräte mit einer Raumüberwachungsfunktion und diese können als Babyphone genutzt werden, wie zum Beispiel das Motorola TLKR T80 Extreme PMR Funkgerät.


Was ist der Unterschied zwischen PMR Funkgerät und CB Funkgerät?

Fragezeichen

Die unterschiedlichen Funkstandards: Bei der Wahl des Funkgeräts sollte nicht nur auf die Ausstattung, das Aussehen oder den Preis geachtet werden. Wichtig ist auch der verwendete Funkstandard, über den die Kommunikation erfolgen soll. Wichtig ist, dass beide Teilnehmer den gleichen Funkstandard nutzen. Wenn einer bereits ein PMR Funkgerät besitzt, kann dieses nicht mit einem CB Funkgerät Kontakt aufnehmen. Das geht nur mit einem PMR Funkgerät. Das gleiche gilt für ein CB Funkgerät, was nur mit einem CB Funkgerät Kontakt aufnehmen kann.

Das heißt im Klartext, dass beide Geräte, die eingesetzt werden sollen, den gleichen Standard beherrschen müssen.

 

Es gibt heute fünf anmelde- und gebührenfreie Standards: PMR 446, SMR, DMR 446, Freenet und der CB-Funk mit AM und FM Frequenzbereich. Die wichtigsten sind PMR Funk und der CB Funk, die wir auch berücksichtigt haben und kurz erklären:

 

PMR 446

Der Funkgeräte Standard PMR 446 steht für Private Mobile Radio und die Zahl dahinter für den verwendeten Frequenzbereich von 446 Megahertz. Die Sendeleistung bei PMR Funkgeräten beträgt 500 Milliwatt bzw. 0,5 Watt. Damit lässt sich unter Umständen eine Reichweite von etwa drei bis acht Kilometern überbrücken. Aber wie bereits erwähnt, können Hindernisse den Empfang der Masten sehr beeinträchtigen, sodass die effektive Reichweite bis auf 1 Kilometer schrumpft.

Die Kanalauswahl ist bei den PMR Funkgeräten mit nur 8 Kanälen deutlich geringer als etwa bei dem SRD. Das reicht aber dennoch vollkommen aus. Sehr positiv ist auch, dass die PMR Funkgeräte sehr kompakt und auch kostengünstig hergestellt werden können. Daher gibt es schon Angebote, die ab 20 Euro anfangen. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist, dass PMR Funkgeräte auch in fast jedem Land der EU zugelassen sind und man sie daher bedenkenlos auf einer Urlaubreise verwenden kann.

Bei PMR Funkgeräten lassen sich mehrere Funkgeräte zu einer geschlossenen Benutzergruppe zusammenschließen. Hierzu senden alle beteiligten PMR Funkgeräte einen Pilotton aus und nur auf diesen reagieren die beteiligten PMR Funkgeräte aus dieser Gruppe. Andere PMR Funkgeräte können den Funkverkehr nicht abhören und auch nicht ohne Genehmigung daran teilnehmen. Mehr Informationen über PMR-Funk, bekommst Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/PMR-Funk

 

CB-Funk

Der CB Funk ist zwar ein älterer, aber immernoch beliebter Funkstandard. Das CB steht für Citizen Band, was so viel bedeutet, wie etwa Bürgerband oder Jedermannfunk. Das Besondere an einem CB Funkgerät ist, dass sich hier die meisten Funkkanäle finden lassen. Insgesamt stehen bis zu 120 Kanäle zur Verfügung. Davon werden 80 Kanäle innerhalb Deutschlands und 40 Kanäle für eine internationale Nutzung genutzt.

information

Der CB-Funk ist ein anmeldefreier Funkstandard und kann mit mobilen Geräten oder stationären Geräten betrieben werden. Die maximale Sendeleistung kann bis zu 4 Watt betragen und mit einer entsprechenden, sehr hohen und fest installierten Antenne, sogar bis zu 60 Kilometer Reichweite betragen. Bei einem CB Handfunkgerät beträgt die Reichweite bis zu 25 Kilometer, die aber unter ungünstigen Verhältnissen auch schon mal auf etwa 1 Kilometer sinken kann. Mehr Informationen zum CB-Funk gibt es hier: https://de.wikipedia.org/wiki/CB-Funk

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Handy und dem Funkgerät?

Das Funkgerät kann viele Dinge, die auch ein Handy kann. Größter Vorteil ist dabei, dass die Gespräche kostenlos sind. Aber es gibt auch einige Nachteile und daher kann man heutzutage nicht auf das Handy verzichten. Zum einen ist bei dem Funkgerät die Reichweite sehr eingeschränkt. Aber das Funkgerät ist in vielen Fällen eine sinnvolle und auch kostengünstige Ergänzung zum Handy.

Wer häufig Kontakt zu Personen hat, die im direkten Umfeld und nur wenige Hundert Meter oder Kilometer entfernt wohnen, lohnt sich die Anschaffung eines Walkie Talkies, PMR Funkgeräts oder CB Funkgeräts. Auch zum Wandern, Tourengehen oder beim Kolonnenfahren lohnt sich ein Funkgerät.

 

Das Handy als Funkgerät

Einige Mobiltelefone bieten eine Push-to-talk-Funktion und sind eine echte Alternative zum Funkgerät. Bei dem Push-to-talk kann das Handy praktisch wie ein Funkgerät verwendet werden, um kostenlose Gespräche führen zu können. Dazu benötigt der Nutzer aber einen GPRS Datenvertrag, da die Gespräche als Datenpakete versendet werden. Zudem kann bei diesem Verfahren auch nur wie bei einem Funkgerät immer nur einer sprechen und der andere Teilnehmer hört zu (Halbduplex).

 

Auf was sollte man beim Funkgeräte kaufen achten?

geld sparen

Zuerst sollte sich jeder, der ein Funkgerät kaufen möchte, über das Angebot informieren. Das geht heute am besten über das Internet, also über einen Funkgeräte Test deiner Wahl. Wie wir bereits in den vorgegangenen Themen aufgezeigt haben, gibt es einige Unterschiede im Hinblick der Frequenzen und der einstellbaren Kanäle. Einige Frequenzbereiche sind auch eher für nur geringe Reichweiten geeignet, sodass eine direkte Nähe zu dem Gesprächspartner bestehen sollte.

 

Was kostet ein Funkgerät in der Anschaffung und ist teurer immer gleich besser?

Für viele Leute spielt der Preis beim Funkgeräte Kauf natürlich eine wichtige und entscheidende Rolle. Ein Funkgeräte Vergleich bietet hier bereits Informationen vor dem Kauf, was das Gerät kann, wie es ausgestattet ist und was es kostet. Ein Funkgeräte Vergleich ist daher ein wichtiges Hilfsinstrument beim Funkgeräte Kauf. Schließlich will man ja als Käufer auch nicht zu viel Geld ausgeben.


Was kostet ein gutes Walkie Talkie oder Funkgerät?

geld

Diese Frage kann leider nicht so einfach beantwortet werden, denn wie so oft kommt es auch hier auf viele Faktoren an. Zuerst sollte sich jeder nach der jeweiligen Nutzung fragen, für wen oder welchen Zweck das Funkgerät angeschafft werden soll. Soll es als Spielzeug für die Kinder sein oder für das gelegentliche Abenteuer wie beim Klettern, Radfahren, Wandern oder Skilaufen? Oder wird das Funkgerät etwa bei einem Fahrzeug-Konvoi (z.B. Auto, Wohnmobil) eingesetzt? Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten, bei dem ein Funkgerät eingesetzt werden kann.

 

Der Preis eines Funkgerätes hängt häufig davon ab, wie es ausgestattet ist, den Funktionen, die Reichweite und der Verarbeitungsqualität selber. Ein Markenhersteller wie Stabo oder Motorola hat natürlich einen höheren Preis, ist aber auch entsprechend besser verarbeitet und punktet in Qualität und Ausstattung. Denn hier bekommt der Käufer auch hohe und langlebige Qualität.

 

Funkgeräte für den Gelegenheitsnutzer

Funkgeräte für den Gelegenheitsnutzer sind meistens nur mit den notwendigsten Funktionen ausgestattet und die Reichweite ist bis etwa 5 Kilometer mehr als überschaubar. Einsteigergeräte werden nur mit dem Nötigsten geliefert, das heißt das meistens keine Batterien oder Akkus im Lieferumfang inbegriffen sind. Der Preis der Einsteigerfunkgeräte liegt zwischen 30 und 50 Euro, wobei es auch günstigere Modelle bereits unter 30 Euro zu kaufen gibt – Allerdings sollte man hier keine hochwertige Qualität erwarten.

 

Funkgeräte für den mehrmaligen Gebrauch

Jeder, der größere Reichweiten mit einem Funkgerät erreichen möchte, sollte in einer höheren Preisklasse zwischen 50 und 200 Euro schauen. In diesem Preissegment steigen nicht nur die Reichweite, sondern auch die Ausstattung, die Qualität und die Funktionen, die das Gerät teurer machen. In der oberen Preisklasse findet man auch spezielle Outdoor-Funkgeräte die gegen Staub, Feuchtigkeit und Stöße geschützt sind. Die Funkgeräte der gehobenen Preisklasse bieten eine hohe Qualität und man hat deutlich länger Freude daran, als mit Geräten aus dem billigen bzw. günstigen Preissegment.

 

Die Vorteile und Nachteile von Funkgeräten

wichtiger Tipp

Das Funkgerät stellt im Gegensatz zum Mobiltelefon eine kostenlose Alternative zum Kommunizieren dar. Auch darf ein fest eingebautes Funkgerät während der Fahrt benutzt werden, auch wenn es über keine Freisprecheinrichtung verfügt. Es kann mit einem Funkgerät etwa aus dem Auto heraus mit einem vorrausfahrenden Motorrad Kontakt gehalten werden. Daher werden solche Funkgeräte für den Helm gerne in Fahrschulen eingesetzt. Auch in einer Gruppe, wenn man weit ab der Zivilisation wandert, Skitouren begeht, Berge besteigt oder Mountainbike fährt, kann man mit einem Funkgerät in Kontakt bleiben.

 

Die Vorteile gegenüber anderen Kommunikationssystemen:

Es gibt viele Kanäle, die sich nicht gegenseitig beeinflussen

Es werden keine elektrischen Kabel benötigt

Es gibt keine Begrenzung bei der Anzahl der Funkempfänger

Funkgeräte sind sehr klein und verbrauchen auch beim Sprechen nur wenig Strom

Nachteilig an Funkgeräten ist:

Jeder kann die Gespräche mithören, da die Kanäle frei für jeden zugänglich sind

Durch Störsender kann die Kommunikation erschwert oder unmöglich gemacht werden

Kein Vollduplex möglich- Das heißt es kann immer nur einer sprechen und die anderen müssen zuhören

Wo kann ich am besten ein Funkgerät kaufen?

Walkie Talkies oder Sprechfunkgeräte kann man in vielen Fachgeschäften oder Spielwarenläden kaufen. Jedoch gibt es hier meist wenig Beratung oder Informationen über das entsprechende Gerät. Daher empfehlen wir jeden Kaufinteressenten beim Branchenprimus Amazon seine Funkgeräte zu kaufen. Vorteil bei einem Onlinekauf von Funkgeräten ist, dass die Lieferung in der Regel binnen weniger Stunden oder Tage erfolgt, einen kostenlosen Versand beinhaltet und weitreichende Garantieleistungen gewährt werden. Sollte einem das gekaufte Gerät widererwarten nicht zusagen, kann man es einfach wieder zurück senden.

 

Wichtige Tipps und Tricks rund um das Funkgerät

Wie bei vielen Dingen ist aller Anfang schwer, jedoch kann durch den Funkgeräte Vergleich schnell ein passendes Gerät gefunden werden. Wir wollen hier noch einmal nachfolgend wichtige Tipps und Tricks zum Funkgeräte Kauf geben:

 

Hand-Funkgeräte

Für den Einsteiger lohnt sich zunächst einmal ein einfaches Handfunkgerät. Anders als bei einem Festgerät werden hier keine externen Antennen benötigt. Alles, was zum Funken benötigt wird, ist in den Walkie Talkies bereits eingebaut. Es werden nur Batterien oder noch besser wiederaufladbare Akkus benötigt und schon kann der Funkspaß losgehen. Da die Reichweite stark von der Umgebung abhängig ist, sollte man, um eine möglichst große Reichweite zu erhalten, sich nicht in geschlossenen Räumen aufhalten. Von einer Erhebung wie einem Berg, Hügel oder Hausdach kann die größte Reichweite erzielt werden.

Ein gutes Gerät zum Einstieg bekommt man bereits für zwischen 50 und 150 Euro. Beim Funkgeräte kaufen sollte man zudem darauf achten, dass das Gerät entweder mit handelsüblichen Batterien oder Akkus betrieben werden kann. Spezielle Akkupacks vom Hersteller sind meistens sehr teuer und können nur an einem speziellen Ladegerät geladen werden. Das Gerät sollte am besten eine Gummiwedel-Antenne besitzen, denn diese Antennen brechen nicht so schnell ab. Das sind kurze, meist maximal 20 cm lange, flexible Antennen. Hochwertige Geräte oder Profi-Funkgeräte besitzen oft eine sehr lange ausziehbare Teleskop-Antenne.

 

Mobil-Funkgeräte

Ein Mobil-Funkgerät ist ein Gerät, was in einem Auto oder LKW fest eingebaut werden kann. Das Mobil-Funkgerät besitzt keine Batterien oder Akkus und hat keine eigene Antenne eingebaut. Daher wird eine extra CB-Funkantenne benötigt. Einfache Mobil-Funkgeräte mit einer einfachen Ausstattung kosten zwischen 80 und 200 Euro. Bei dem Einbau in das Fahrzeug sollte darauf geachtet werden, dass die Beinfreiheit des Fahrers nicht beeinträchtigt wird. Auch sollten alle wichtigen Bedienelemente des Fahrzeuges frei zugänglich sein und nicht von Kabeln verdeckt werden. Wichtig ist bei der Montage in einen PKW, dass das Gerät nicht unter das Dach montiert werden darf. LKW sind davon ausgeschlossen, denn hier ist die Dachmontage erlaubt und es gibt spezielle Vorrichtungen dafür.

 

Fazit: Am besten ist ein eigener Funkgeräte Test

Daumen hoch löwe

Funkgeräte sind ein sehr gutes Hilfsmittel, um damit kostenlose Kommunikation über kurze Distanzen von 5 – 20 Kilometer zu führen. Einer der wesentlichen Vorteile des Funkgeräts liegt in der kostenfreien Verwendung. Der PMR- oder CB-Funkwellenbereich steht praktisch jedem zur freien Verfügung. Mit einem guten Funkgerät kann man sogar mit fremden Menschen Kontakt aufnehmen, selbst wenn diese kilometerweit entfernt sind. Aber Funkgeräte finden ebenso Verwendung, wenn eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation erfolgen muss, wie etwa beim Rangieren eines LKWs oder bei einem Kranfahrer, der von oben in der Kanzel keinen Überblick über die Baustelle hat.

In privaten Bereichen sind die Outdoor-Funkgeräte sehr beliebt, denn damit kann auch in abgelegenen Gebieten, wo keine Mobiltelefone mehr funktionieren, noch mit der Gruppe Kontakt gehalten werden und somit ein Stück mehr an Sicherheit bieten. Funkgeräte sind nützliche Kommunikationsmittel, wenn Handys versagen und zudem kostenlos -Es fallen keinerlei Gesprächsgebühren an.

Wir hoffen dir mit unserer kleinen Ratgeberseite etwas weitergeholfen zu haben. Da die Ansprüche an ein Funkgerät aber bei jedem Menschen unterschiedlich sind, führt nichts an einem persönlichen Funkgeräte Test vorbei.

Du weißt nun hoffentlich was für ein Funkgerät für dich das passende ist. Nun liegt es an dir, dich für eine Preisklasse zu entscheiden und das Funkgerät selber einem Test zu unterziehen, ob es für deine Bedürfnisse geeignet ist. Dieser persönliche Funkgeräte Test ist wichtig. Bevor Du dein Gerät schmutzig machst, teste es für alle möglichen Einsatzgebiete so gut es geht aus.

Hier haben wir nochmal jeweils Funkgeräte aus den Kategorien PMR, CB sowie Funkgeräte für Kinder aufgelistet. Am besten den ausführlichen Artikel durchlesen, oder wenn Du dir schon sicher bist, auf den Button „Jetzt Preis prüfen auf…*“ klicken, um das Gerät direkt in unserem Partnershop zu bestellen.

 

Retevis RT-388 Funkgeräte für Kinder

23,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *
Stabo CB-Handfunkgerät XH 9006E

129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *
Motorola TLKR T80 Extreme PMR Funkgerät

85,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *