Skip to main content

Katzenklo stinkt? Wie Du dein Katzenklo reinigen solltest!

Katzenklo stinkt - Katzenklo reinigen leicht gemachtKatzen sind echt tolle Gefährten. Du musst nicht mit ihnen Gassi gehen, aber dafür ist das Katzenklo für sie umso wichtiger. Wenn du nun nach Hause kommst und das Katzenklo stinkt, dann solltest du dein Katzenklo reinigen. Wie Du das richtig anstellst, zeigen wir dir hier.

Das Katzenklo zu reinigen, ist eine echt unangenehme Angelegenheit, aber es muss gemacht werden! Und wenn du es auf die richtige Art und Weise tust, dann wirst du mit dem Gestank bald keine Probleme mehr haben.Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du das Katzenklo reinigen solltest und welche Tipps wir dir auf den Weg geben können.

 

Benötigte Hilfsmittel

Bevor du mit der Reinigung der Katzentoilette beginnst, solltest du prüfen, ob du alle Hilfsmittel besitzt, die du zur Reinigung brauchst. Dazu haben wir dir hier alles aufgelistet:

  • Eine Bürste oder Schwamm
  • Spülmittel
  • Backnatron
  • Eine Schaufel
  • Katzenstreu
  • Einen Mülleimer
Wenn du all diese Dinge besitzt, kannst du mit der Katzenklo Reinigung beginnen!

 

Die tägliche Reinigung der Katzentoilette

Du solltest dir mindestens einmal am Tag die Zeit nehmen, um die festen Stücke und Urinklumpen aus dem Katzenklo zu entfernen. Dafür verwendest du eine spezielle Schaufel, die feste Stücke auffängt und die lose Streu durchlässt.

Die Schaufel erhältst du in einem Zoofachgeschäft und du kannst mit ihr gezielt und schnell das Klo reinigen. Bei dem Saubermachen empfehlen einige Katzenbesitzer auch das Tragen von Handschuhen und einer Staubmaske. Dies ist hygienischer und es werden weniger Bakterien verbreitet.

 

Da einiges an Streu verloren geht, wenn du täglich Klumpen entfernst, solltest du nach ein paar Tagen immer etwas frische Streu nachschütten, damit deine Katze das Klo weiterhin besuchen kann und sich im schlimmsten Fall nicht irgendwo anders entleert. Denn dann ist es nicht mehr nur das Katzenklo, was in der Wohnung stinkt.

Ansonsten ist es noch sinnvoll, wenn du in der Nähe des Katzenklos immer einen Mülleimer hinstellst. So verteilst du den Katzenstaub nicht in deinem ganzen Zuhause und du hast evtl. mehr Motivation, schnell das Klo von Klumpen zu entfernen. 😉

 

Die wöchentliche Reinigung

Einmal in der Woche ist es wichtig, dass du das komplette Katzenklo entleerst und reinigst. Dazu solltest du zuerst das komplette Katzenklo über einen Mülleimer ausschütten und so die gesamte Streu entfernen.

Als nächstes muss das entleerte Katzenklo gründlich saubergemacht werden. Dazu nimmst du dir einfach einen Schwamm, Reinigungslappen oder eine Bürste und wischst das Katzenklo mit warmen Wasser und Spülmittel aus. Alternativ kannst du auch warmes Wasser mit Backnatron verwenden.

Schrubbe anschließend das komplette Katzenklo, bis keine Dreckrückstände mehr zu sehen sind. Achte darauf, dass du kein Spülmittel mit starkem Geruch verwendest, da deine Katze dies evtl. nicht mag (z.B. Zitronen-Geruch).

Bevor du nun wieder frische Streu in das Katzenklo füllst, sollte es ordentlich getrocknet sein. Wenn es nämlich noch etwas feucht ist, wird die Streu an dem nassen Boden oder Wänden kleben bleiben und Klumpen bilden. Am einfachsten ist es also, wenn du das Katzenklo an der Luft trocken lässt oder es mit etwas Küchenrolle trocken wischst.

 

An dieser Stelle empfehlen einige Katzenexperten, auf dem Boden des Katzenklos etwas Backnatron zu verreiben, da es Gerüche und Urin unterstützend aufnehmen kann. Dies ist jedoch nur optional.

Wenn das Katzenklo nun getrocknet ist, kannst du Streu einfüllen. Hierbei kommt es auf die richtige Menge an Streu an. Ein guter Mittelwert ist ca. 5 cm Streu bis zum Boden. Dies solltest du jedoch von deiner Katze abhängig machen. Außerdem solltest du die richtige Streuart wählen. Viele Katzen bevorzugen Klumpstreu, da sie darauf problemlos laufen können.

 

Trotzdem gibt es einige Katzen, die die traditionelle Feinstreu bevorzugen. Um das herauszufinden, solltest du deine Katze beobachten. Wenn sie direkt nach dem Urinieren schnell aus dem Klo springt, dann kann es ein Zeichen dafür sein, dass du die falsche Streu verwendest.

Von Streuarten mit Geruch raten wir generell ab, da die Duftstoffe deiner Katze womöglich nicht gefallen oder Allergien und Reize auslösen können. Die sicherste Variante ist deshalb das Verwenden von Backnatron.

Nachdem du das Katzenklo wieder aufgefüllt hast, hast du deine wöchentliche Katzenklo Reinigung erfolgreich abgeschlossen.

 

Weitere Tipps falls das Katzenklo stinkt

Hier möchten wir dir noch weitere Tipps gegen ein stinkendes Katzenklo auflisten:

  • Der unangenehme Geruch des Kots deiner Katze hängt stark von dem Futter ab. Größtenteils im Trockenfutter befinden sich Kohlenhydrate, wie z.B. Getreide, die von Katzen nicht gut verdaut werden können und der Kot deshalb sehr stinkt. Die Ballaststoffe im Futter sind außerdem für die erhöhte Menge des Kots Daher empfehlen wir dir, hochwertiges Nassfutter zu kaufen, welches kaum Kohlenhydrate und wenig Ballaststoffe enthält.

 

  • Von Katzenklo-Deos raten wir dir generell ab, da diese durch Chemikalien den Geruch des Klos unterdrücken. Dies ist nur eine kurzfristige Lösung zu deinem Problem. Das Katzenklo stinkt weiterhin und ist weiterhin unrein, der Gerucht wird einfach durch das Deo verringert. Im schlimmsten Fall kann es dazu führen, dass deine Katze das Klo nicht mehr benutzt, da es zu stark riecht oder sie durch die Gase krank wird.

 

  • Bei zu starkem Geruch sollte ein Katzenklo mit Deckel und Klappe kein Ausweg. Dies mag zwar für dich angenehmer sein, aber deine Katze fühlt sich in dem geschlossenen Katzenklo mit üblem Geruch schnell nicht mehr wohl. Das kann zur Folge haben, dass sie nicht mehr zu dem Katzenklo geht oder sie unsauber wird. Eine andere Lösung wäre zum Beispiel ein Katzenklo Schrank.

 

Fazit

Die Reinigung des Katzenklos ist eigentlich sehr simpel, sollte jedoch regelmäßig und gründlich erfolgen. Dann fühlt sich deine Katze am wohlsten und der Geruch wird am besten neutralisiert.

Wenn du deine Reinigungsroutine änderst, kannst du von heute auf morgen trotzdem keinen Unterschied merken. Lass‘ dir damit also Zeit und spüre die Veränderung im Geruch nach ein paar Wochen. Falls Du beim Katzenklo reinigen etwas Zeit sparen möchtest, empfehlen wir dir ein selbstreinigendes Katzenklo zu kaufen. Dadurch wird die Reinigung deutlich einfacher und angenehmer.

Verliere also nicht die Geduld und reinige das Katzenklo immer gründlich und regelmäßig!

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *