Skip to main content

Schweißgerät kaufen – der Vergleich

Heutzutage können Schweißgeräte für die verschiedensten Aufgaben verwendet werden. Im Regelfall werden dabei meist Metalle oder Kunststoffe miteinander verbunden. Auch wenn es zunächst einfach und und unkompliziert klingt, ist Schweißen eine eigene Kunst.

1234567
Einhell Schutzgas Schweißgerät BT-GW 150 Berlan WIG/TIG Inverter Schweißgerät GYS WIG- und Elektroden-Schweißinverter Schweißgerät Inverter WIG TIG Güde Schutzgas Schweißgerät GYS Elektroden-Schweißgerät Einhell Fülldraht Schweißgerät BT-FW 100
ModellEinhell Schutzgas Schweißgerät BT-GW 150Berlan WIG/TIG Inverter SchweißgerätGYS WIG- und Elektroden-SchweißinverterSchweißgerät Inverter WIG TIGGüde Schutzgas SchweißgerätGYS Elektroden-SchweißgerätEinhell Fülldraht Schweißgerät BT-FW 100
Preis

201,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

216,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

507,77 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

226,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

429,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

238,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

154,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
SchweißartSchutzgas SchweißgerätWIG/TIG Inverter SchweißgerätWIG- und Elektroden-SchweißgerätWIG – TIG SchweißgerätSchutzgas SchweißgerätElektroden-SchweißgerätFülldraht Schweißgerät
Schweißbereich25-120 A20 – 180 A20 – 160 A20 – 180 A25 – 160 A10 – 160 A45 – 90 A
Netzanschluss230 V230 V230 V230 V230 V und 400 V230 V230 Volt
Absicherung16 A16 A16 AKeine Angabe16 AKeine Angabe16 A
Gewicht26 Kg10,5 Kg5 Kg2 Kg36 Kg4,2 Kg14 Kg
Preis

201,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

216,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

507,77 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

226,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

429,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

238,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

154,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Nicht VerfügbarMehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *

Schweißgerät Test

Es kann zudem gefährliche Konsequenzen mit sich bringen, wenn man dieses Kunstwerk eben nicht beherrscht, weshalb du dich im Vorfeld unbedingt mit diesem Gerät auseinandersetzten solltest. Hierfür müssen zunächst jedoch einige Grundlagen geklärt werden.

Der wohl bekannteste Anwendungsbereich eines Schweißgerät ist vermutlich das Auto. Ob in der Autowerkstatt oder im Eigenheim, ein Schweißgerät wird zum Verbinden zweier Komponenten benötigt.

Gerade Heimwerker greifen oft zu Schweißgeräten um beispielsweise ihr eigenes Auto zu reparieren. Hier kann ein Schweißgerät auch Abhilfe leisten bei kleineren Löchern am Auspuff oder ähnlichem.

Generell finden sich Schweißgeräte in nahezu jeder Werkstatt als wichtiges und unverzichtbares Bestandteil wieder. Nicht ohne Grund gibt es daher eine Vielzahl an Geräten auf unserem Markt.

Wir wollen dir im folgenden verständlich darstellen, was Du vor dem Schweißgerät kaufen wissen musst, damit du in Zukunft alles Wissenswertes über das Schweißgerät weißt.

Vermutlich weißt du schon einiges über das Schweißgerät, dennoch möchten wir dir alles so unkompliziert wie möglich erklären, weshalb wir zunächst erst einmal erklären, was ein Schweißgerät ist und wie dieses funktioniert.

Schweißgerät Test – hilft mir das weiter?

Am wichtigsten ist es zuerst mal, sich mit einem Schweißgerät auseinander zu setzen und zu schauen was für ein spezielles Schweißgerät man für seinen Aufgabenbereich benötigt. Viele Infos dazu bekommst Du hier auf dieser Seite.

Als nächstes solltest Du dir das passende Schweißgerät kaufen und dann deinen persönlichen Schweißgerät Test absolvieren. Nur so kannst Du auf Dauer feststellen ob das Schweißgerät auch das richtige für dich ist. Wir selber haben keinen Schweißgerät Test absolviert und wir konnten zum aktuellen Zeitpunkt auch keinen Schweißgerät Test einer seriösen Test-Insititution im Internet finden.


Was ist ein Schweißgerät?

Ein Schweißgerät ist ein Gerät, welches zwei Komponenten wie beispielsweise Metalle miteinander verbinden kann. Dies funktioniert mit Hilfe von Strom oder Gas. Bei der Verwendung eines Schweißgerätes findet in der Regel eine gewisse Wärmeentwicklung statt.

Fragezeichen

Oft hört man auch Nass Schweißgerät, da sich die jeweiligen Komponenten, wie beispielsweise die Metalle verflüssigen. Wenn das passiert, dann wird mithilfe des Schweißgerätes ein Draht gebildet, welcher sich mit den beiden Stoffen verbindet.

Auf unserem Markt gibt es mittlerweile viele verschiedene Schweißgeräte. Dabei finden sich zum einen welche, die auch für das Verbinden von unterschiedlichen Kunststoffen geeignet sind. Zum anderen gibt es Geräte, welche nur unter bestimmter Krafteinwirkung funktionieren.

Um dir das detaillierter zu erklären, haben wir im Folgenden die Funktionsweisen eines Schweißgerätes erklärt. Zusätzlich stellen wir dir selbstverständlich auch die verschiedenen Arten der Schweißgeräte vor.

Wie funktioniert ein Schweißgerät?

Im Allgemeinen unterscheidet man beim Schweißen zwei verschiedene Verfahrensarten voneinander. Dabei gibt es zum einen das Schweißen mit Krafteinwirkung, welches Schmelz-Verbindungsschweißen genannt wird. Zum anderen gibt es das Press-Verbindungsschweißen, welches eben ohne Krafteinwirkung funktioniert.

Grundsätzlich werden immer zwei ähnliche Stoffe miteinander verbunden. Hat man also zwei Metalle und möchte diese miteinander verbinden, dann werden sie zunächst durch die Wärmeentwicklung beim Schweißen flüssig.

 

information

Sind die Metalle flüssig geworden, können sie eben mit oder ohne Krafteinwirkung miteinander verbunden werden. Dabei werden oft auch Zusatzstoffe verwendet.

So ist also ein Schweißdraht bereits ein Zusatzstoff,  durch welchen eine Schweißnaht entsteht.

Je nachdem was genau du mit deinem Schweißgerät machen möchtest, gibt es verschieden Arten von Geräten, welche sich eben mehr oder weniger für dein Vorhaben eignen können. Möchtest Du ein Schweißgerät kaufen, so informieren wir dich hier vorab.

Einige Schweißgeräte können außerdem nicht nur zum Zusammenfügen von Stoffen dienen, sondern diese auch voneinander trennen. Ein Beispiel wäre hier eine Metallleiste, welche verkürzt werden muss, da sie zu lang ist.

Wir wollen dir im Folgenden genau erklären, welche Schweißarten es gibt und wozu diese verwendet werden können.

Die verschiedenen Schweißarten – die wichtigsten Aspekte!

Im Schweißgerät Vergleich werden verschiedene Schweißarten vorgestellt. Als erste Art findet sich hier das Elektroschweißgerät wieder.

Das Elektroschweißgerät

Diese Art von Schweißgerät gehört gerade bei Anfängern zu einem Liebling. Um dir zu erklären wie ein solches Schweißgerät funktioniert, solltest du zunächst erst einmal wissen, was eine Elektrode ist.

→ Eine Elektrode ist einfach gesagt ein Metallstab (https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrode)

Diese Elektrode wird bei einem Elektroschweißgerät immer verwendet. Das Gerät erzeugt einen Lichtbogen und erforderliche Zusatzstoffe um die zwei Komponenten zu verbinden.

Es gibt also das Gerät, welches mithilfe der Elektrode einen Lichtbogen erzeugt.

Dieser enthält eine Menge Energie, welche die einzelnen Komponenten zum schmelzen bringt. Während dieses Prozesses gibt die Elektrode den jeweiligen Zusatzstoff ab, welcher dann für das Verbinden zuständig ist.

Du fragst dich wieso das funktioniert?

Es ist eigentlich ganz einfach:  Während des Schweißens entsteht eine sogenannte Schlacke (https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacke_(Verbrennungsr%C3%BCckstand)), welche dafür sorgt, dass die Stoffe nicht abkühlen, bevor sie miteinander verbunden wurden. Zusätzlich kann durch diese Schlacke Verschmutzung verhindert werden und es können schwerer Risse entstehen.

Allgemein gesagt ist die Schlacke also dafür zuständig, dass die Komponenten einwandfrei miteinander verbunden werden! Das Elektroschweißgerät ist außerdem ein Handschweißgerät.

Das Schutzgasschweißgerät

Bei dieser Schweißart gibt es eine weitere Unterteilung in MIG, MAG und WIG Geräte.

Das Prinzip ist bei MIG und MAG fast dasselbe. Es wird ein Lichtbogen erzeugt, bei dem hochwertige Schweißnähte entstehen.

Oftmals werden diese Gerät für das Verbinden von Stahl verwendet. Dabei wird beispielsweise bei einem MIG Gerät mit Helium oder Argon gearbeitet. Diese Stoffe sind also als Zusatzstoffe für die Verbindung von zwei Stahlkomponenten verantwortlich.

Hierbei werden auch Elektroden verwendet, um die einzelnen Stoffe zu verbinden. Bei den MAG Geräten wird mit aktiven Gasen wie Kohlenstoffdioxid gearbeitet. Das kann sich für unterschiedliche Arbeiten dann positiv auf das Ergebnis auswirken.

Generell gibt eine Vielzahl an Geräten, welche sowohl als MIG als auch als MAG Geräte verwendet werden können. Sie eignen sich dann sogar für sehr feine Arbeiten . Gleichzeitig können sie jedoch auch für deutlich gröbere Aufgaben verwendet werden, weshalb sie gerade unter Profis sehr beliebt sind, da sie eine flexible Arbeitsweise ermöglichen.

Zu den Schutzgasschweißgeräten zählen außerdem auch die WIG Geräte. Anders als bei den anderen beiden Arten, kann hier die Elektrode nicht schmelzen. Hauptsächlich werden diese Gerät bei dem Zusammenfügen von Kupfer oder Aluminium benötigt, da hier eine schmelzende Elektrode das Gegenteil bewirken würde.

Gerade weil Schutzgasschweißgeräte eher für erfahrene Leute gedacht sind, kosten diese auch dementsprechend mehr. Außerdem ist es hier unabdinglich sich vorher genau mit dem Gerät auseinanderzusetzen.

Das Inverterschweißgerät

Diese Schweißgeräte ähneln den anderen Geräten sehr stark. Der einzige wirkliche Unterschied ist die andere Bauweise des Gerätes. Während die Funktionsweise nahezu identisch ist, sind Interverterschweißgerät kompakter und leichter.

Somit können sie leichter transportiert werden. Zusätzlich haben diese Geräte meist noch einen Trafo. Es gibt Unterschiede zwischen Gleichstromgeräten und Wechselstromgeräten. Während Gleichstrom eher für Stahl und ähnliche Materialien verwendet werden sollte, ist Wechselstrom optimal für Leichtmetalle geeignet.

Einige Modelle verfügen über eine Wahlfunktion zwischen Gleichstrom und Wechselstrom. Diese sind allerdings aufgrund dieser Variabilität deutlich kostenintensiver als andere Geräte.

Das Fülldraht – Schweißgerät

Die Funktionen des Fülldraht Schweißgerätes ähneln denen des Schutzgasschweißgerätes enorm. Für das Fülldraht Schweißgerät sind sehr gute Vorkenntnisse unabdinglich, da hier schnell mal etwas schief laufen kann, wenn man nicht genau weiß, wie man dieses Gerät bedient.

Diese Art von Schweißgerät funktioniert mit einem Schweißtrafo und ist dadurch in wirklich vielen Anwendungsgebieten brauchbar. Es können sowohl Leicht- , als auch Schwermetalle verarbeitet werden.

Das Autogenschweißgerät

ausrufezeichen

Dieses Schweißgerät ist nicht nur ein Gerät zum Schweißen, sondern kann zugleich auch zum Löten verwendet werden. Dabei werden zwei verschiedene Stoffe, also Sauerstoff und Acetylen benötigt.

Auch wenn diese Geräte sehr präzises Arbeiten ermöglichen, ist durch ein Gasgemisch immer eine Gefahr vorhanden. Dementsprechend müssen hier auch striktere Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Autogenschweißgeräte sollten also nur in gut belüfteten Räumen mit einer speziellen Schutzkleidung verwendet werden. Zudem entstehen wirklich hohe Temperaturen, sodass bei der Arbeit besondere Vorsicht geraten ist.

Das Ultraschallschweißgerät

Bei dieser Art von Schweißgerät handelt es sich um eine Möglichkeit für das Zusammenfügen von Kunststoffen.

Es werden weder Gase, noch Elektroden verwendet. Stattdessen wird durch schnelle Vibrationen eine feste Verbindung hergestellt. Hier sind einige Vorkehrungen unbedingt notwendig.

Zu Beginn müssen beispielsweise die beiden Gegenstände aufeinander gespannt werden. Mit einem Resonator wird dann eine Schwingung erzeugt, wodurch die beiden Stoffe miteinander verbunden werden. Diese Art des Schweißens kann nicht nur für Kunststoffe, sondern auch für dünne Metalle verwendet werden und ist deutlich umweltfreundlicher.

Wie dir vermutlich schon aufgefallen ist, gibt es wirklich eine Vielzahl an Schweißgeräten. Zudem gibt es innerhalb der jeweiligen Kategorien auch immer noch Unterteilungen in unterschiedliche Bereiche.

Auch wenn sich das Grundprinzip des Schweißens in der Regel nicht unterscheidet, sind doch die einzelnen Anwendungsbereiche sehr verschieden.

Grundsätzlich werden immer zwei Stoffe unter Einwirkung von Hitze verflüssigt, um so dann im Anschluss durch unterschiedliche Zusatzstoffe miteinander verbunden zu werden.

Bevor Du jetzt ein Schweißgerät kaufen solltest, sollten die Sicherheitsvorkehrungen bei der Verwendung von diesen Geräten als wichtigster Punkt genannt werden.

Das liegt daran, dass immer eine gewisse Schutzkleidung und gewisse Umstände beachtet werden müssen, da Schweißgeräte bei falscher Verwendung wirklich gefährlich für dich werden könnten.


Die Vorteile und Anwendungsbereiche von Schweißgeräten

Dabei wurden selbstverständlich auch die verschiedenen Arten in Verbindung mit den unterschiedlichen Anwendungsbereichen berücksichtigt.

Wie du bereits erfahren hast, kann ein Schweißgerät in vielen Bereichen verwendet werden. Wir haben eine kleine Liste mit Beispielen für dich zusammengestellt, sodass du dir einen kleinen Überblick verschaffen kannst.

Die Anwendungsbereiche eines Schweißgerätes:

Reparatur von Auspuff (Autobranche)

Blecharbeiten

Kunststoff Arbeiten

Schlosserarbeiten

Alle Bereiche in denen zwei Metalle miteinander verbunden werden müssen

Rohrleitungen

Die Vorteile eines Schweißgerätes liegen ganz klar in den Anwendungsbereichen. Es ist nahezu unmöglich alle Arbeiten, welche mit einem Schweißgerät bewältigt werden könne, aufzuzählen.

Mann Lautsprecher

Wer ein Schweißgerät für die kuriosesten Aufgaben benötigt, wird heutzutage sicherlich eins finden.

Praktisch ist außerdem, dass die Geräte selbst dann nicht nur für den einen Anwendungsbereich verwendet werden können, sondern trotzdem noch für viele andere Dinge.

Es gibt Modelle für Anfänger und für Profis, sodass immer die höchstmögliche Sicherheit gewährleistet ist.

Somit wird also auch das Verletzungsrisiko enorm herabgesetzt und es ist für nahezu Jeden das optimale Gerät vorhanden.

Die extra Funktionen eines Schweißgerätes

Wer sich ein Schweißgerät kaufen möchte wird anfangs sicherlich auf eine Vielzahl von Produkten stoßen. Hierbei gibt es bei allen Geräten die bekanntlichen Grundfunktionen des Schweißens.

Neben diesen Grundfunktionen haben viele Geräte jedoch auch einige Extras, welche sich bei der Arbeit als wesentlich hilfreich erweisen können. Diese wurden im Schweißgerät Vergleich zusammengestellt, sodass du dich für deine persönlichen Extras entscheiden kannst und bei der Wahl des richtigen Schweißgerätes immer einen guten Überblick hast.

Geräte mit Wechsel- und Gleichstromfunktion

→ Dieses Extra ist äußerst beliebt unter den Erfahrenen Schweißern, da ein Gerät welches beide Funktionen aufweist, ein sehr breites Spektrum an Verwendungsmöglichkeiten aufweist. So können beispielsweise dünne sowie dicke Metalle problemlos geschweißt werden.

Die Multiskala

→ Diese Skala ist für die Stärke des Stroms verantwortlich. Es gibt Geräte, welche eine stufenlose Einstellung haben. Das bedeutet es kann frei und flexibel eine Stromstärke gewählt werden. Somit kann für alle Anwendungsbereiche ein optimaler Schweißstrom gewährleistet werden.

Das Schlauchset

Damit kann das Gerät fest angeschlossen werden . Dieser Aspekt ist nicht bei jedem Schweißgerät mit im Lieferumfang und daher auch als kleines Extra zu bewerten.

Die Sicherheit beim Schweißen

Wie wir oben bereits erwähnt haben, beim Schweißgerät kaufen die Sicherheit ein sehr ausschlaggebendes Thema!

Der Schweißgerät Vergleich hat die wichtigsten Aspekte bezüglich der Sicherheit im Umgang mit Schweißgeräten zusammengefasst. Wir wollen dir im Folgenden alle wichtigen Aspekte nennen, damit du beim Schweißgerät kaufen nicht vergisst, die Schutzkleidung direkt mit zu besorgen.

Ausreichende Belüftung!

Da bei Schweißarbeiten mit starker Hitze und Gasen gearbeitet wird, ist es unbedingt notwendig, dass du einen entsprechenden Raum dafür auswählst. Es muss eine ausreichende Belüftung gewährleistet sein, da Gase auch giftig sein können.

Gerade Anfänger sollten also nicht in kleinen und geschlossenen Garagen oder anderen Räumen arbeiten.

Vorsicht bei Anfängern!

Schweißgeräte sind wirklich sehr gefährlich und es kann sehr schnell zu verheerenden Unfällen kommen. Es wird mit Gas und Hitze gearbeitet, darum solltest du dir als Anfänger unbedingt ausreichende Vorkenntnisse aneignen.

Vielleicht kennst du ja Leute in deinem Umfeld, die bereits Erfahrung gesammelt haben und dir anfangs über die Schulter schauen können. Ansonsten gibt es auch Kurse. In jedem Fall solltest du nichts Überstürzen und lieber etwas vorsichtiger als nachsichtiger Arbeiten.

Schutzkleidung!

→ Durch die hohe UV- Strahlung, die beim Schweißen entsteht, musst du unbedingt deine Augen vor Verbrennungen schützen! Hierfür eignet sich eine Schutzbrille, da nicht selten auch mal Einzelteile herumfliegen und somit schnell ins Auge gelangen könnten.

Für das Elektroschweißen eignet sich im besten Fall auch ein sogenanntes Schutzschild. So ist äußerste Sicherheit gewährleistet.

Zur Schutzkleidung gehören außerdem noch Handschuhe und eine Lederschürze. Diese schützen deinen Körper ebenfalls vor Verbrennungen. Hier ist also Brandschutz Kleidung unabdinglich!

Atemschutzmaske!

→ Wer in nicht optimal belüfteten Räumen arbeitet sollte unbedingt eine Atemschutzmaske tragen! Es können wirklich giftige Gase beim Schweißen entstehen, die sich im Zweifelsfall schlecht auf deine Gesundheit auswirken können.

Auch wenn du mit einem Schweißgerät ohne Gasbetrieb arbeitest, können giftige Gase Stoffe entstehen. Deswegen wird unbedingt zum Tragen einer solchen Maske geraten.

Der Massepol

→ Es ist wichtig, dass du noch vor dem Anschalten deines Schweißgerätes, den Massepol am Werkstück befestigst. Während der Arbeit sollte außerdem auch immer wieder geprüft werden ob der Massepol richtig sitzt.

Ein trockener Arbeitsplatz!

→ Ein trockener Arbeitsplatz ist unabdinglich.

Im besten Fall sollte deine Schutzausrüstung mit zertifiziert sein, sodass du sicher sein kannst, dass diese auch wirklich gut ist. Sicherheit ist beim Schweißen nämlich das A und O!

Sicherheitshelm

Wird ein Schutzglas Visier verwendet, dann sollte dieses mit der Schutzstufe DIN 9 versehen sein, um entsprechenden Schutz auch zu gewährleisten.

Jemand der viel und oft Schweißen muss, sollte über die Anschaffung eines Schweißerhelms nachdenken. Dieser ist nicht nur praktisch, sondern bietet zugleich auch eine ausreichende Sicherheit, da er eben extra für das Schweißen hergestellt wurde.


Auf was sollte man vor dem Schweißgerät kaufen achten?

Es gibt noch einige Dinge, die du vor dem Schweißgerät kaufen beachten solltest. Dazu gehört selbstverständlich, dass dein Gerät eben deinen Ansprüchen entspricht. Also solltest du darauf achten ob du eher dünnere oder dickere Metalle schweißen möchtest.

Je nachdem musst du dann auch zwischen Gleich- und Wechselstrom entscheiden, wobei du dich natürlich auch für die etwas teurere Kombination aus beidem Entscheiden kannst.

Zusätzlich solltest du natürlich schauen, für welche Art von Schweißgerät du dich entscheidest.

Hierbei spielt es natürlich eine wesentliche Rolle ob du ein Anfänger bist, oder eben ein Profi. Das Preis- und Leistungsverhältnis sollte natürlich auch übereinstimmen. Gerade bei günstigeren Modellen solltest du wissen, dass diese nicht immer das Einhalten, was sie Versprechen.

geld sparen

Bei Elektroschweißgeräten solltest du unbedingt darauf achten, dass dieses mit 230 Volt betrieben werden kann. Des weiteren ist es wichtig, dass dein Schweißgerät einen Lüfter besitzt, sodass die überschüssige Wärme beim Schweißen direkt abgeleitet werden kann.

Ist kein Lüfter vorhanden, dann kann es vorkommen, dass bei viel Schweißarbeit dein Gerät sich von selbst ausschaltet, da es überhitzt ist. So etwas wird dann Überhitzungsschutz genannt. Diesen sollte natürlich auch jedes Schweißgerät aufweisen.

In diversen Schweißgerät Tests wurde außerdem ein Thermowächter als sehr wichtig eingestuft. Dieser schaltet das Gerät bei zu hoher Wärmeentwicklung ab. Ebenfalls hilfreich kann eine elektrische Reglung sein. Diese lässt den Lichtbogen kontrollieren .

Ein Massekabel solltest du dir außerdem, falls es nicht im Lieferumfang vorhanden ist, dazu kaufen, da dieses für deine Sicherheit unabdingbar ist.

Für den Transport deines Schweißgerätes wird ein Gurt oder ein Handgriff empfohlen. Dieser erleichtert den unkomplizierten und sicheren Transport deines Gerätes.

Was kostet ein Schweißgerät?

Die Kosten eines Schweißgerätes unterscheiden sich je nach Modell und Schweißgerät Art. Natürlich kommt es hier auch auf die einzelnen Funktionen und auf die entsprechende Leistung des Gerätes an.

Erfahrungsgemäß sind jedoch gute Schweißgeräte etwas kostenintensiver. Dafür haben sie dann aber auch eine entsprechend gute Qualität und halten länger.

Wer sich ein Schweißgerät kauft, der möchte auch sicherlich länger etwas davon haben.

Hier gibt es auch einiger Hersteller, welche darauf gepocht sind günstige und zugleich gute Geräte herzustellen. Trotzdem sind diese verglichen zu „no name – Herstellern“ immer noch deutlich teurer. In jedem Fall wird allerdings dazu geraten sich dann eher das teurere Gerät zu kaufen, da es dann meistens auch die entsprechende Sicherheit ausweist.

Zusätzlich kannst du dir selbst auch sicher sein, dass du ein gutes und hochwertiges Gerät besitzt, was sicherlich nicht plötzlich den Geist aufgibt.

Generell gilt: Schweißgeräte sind wirklich praktische, hochwertige Geräte. Diese bringen ein gewisses Risiko mit sich und weisen zugleich eine Vielfalt an Anwendungsbereichen auf. Dementsprechend sollte also auch ein angemessener Preis für das Gerät gezahlt werden.

 

Die Vor- und Nachteile eines Schweißgerät

Schweißgeräte sind innovativ, praktisch und je nach Modell auch schnell zu bedienen. Zudem weisen sie eine unglaubliche Variabilität auf und ermöglichen es Komponenten effektiv und langfristig miteinander zu verbinden.

Hier kann also sicher davon ausgegangen werden, dass sich die Verbindung nicht wieder trennt!

Zudem sind die Geräte auf unserem Markt mittlerweile leicht erhältlich und können für einfache Arbeiten bereits kostengünstig erworben werden.

Jeder der schon einmal einen Schweißgerät Test vollzogen hat weiß aber, dass dennoch eine gewisse Gefahr bei der Verwendung dieser besteht. Diese Gefahr ist vor allem für Anfänger sehr hoch, kann allerdings durch entsprechende Schutzkleidung minimiert werden.

Zusätzlich ist das Schweißen eine eigene Kunst, die nun einmal erlernt werden muss. Es erfordert also anfangs Geduld und zudem eine Menge Konzentration um gewünschte Ergebnisse zu erlangen.

Vorteile:

Es entstehen einwandfreie, feste Verbindungen

Praktisch und innovativ

Leicht erhältlich

Eine Vielzahl an Anwendungsbereichen ist vorhanden

Entsprechende Schutzkleidung mindert das Verletzungsrisiko

Eine Kunst die erlernt werden kann

Nachteile:

Sehr gefährlich durch Einflüsse wie UV-Belastung und starker Hitze

Hohe Anschaffungskosten

Eine Kunst die erlernt werden muss


Wo kaufe ich am besten ein Schweißgerät?

Wenn es darum geht, sich ein Schweißgerät zu kaufen, dann denken viele Menschen zunächst an den Fachhandel. Dieser ist praktisch, da man vor Ort noch eine direkte Beratung bekommt und sich die einzelnen Geräte anschauen kann.

Auch wenn das sehr vorteilhaft sein kann einen Ansprechpartner vor Ort zu haben, ist der Kauf im Fachhandel meist dann doch kostenintensiver.

grüner haken

Im Schweißgerät Vergleich wird zu einem Kauf im Internet geraten, da du hier preislich ganz klar Vorteile haben kannst. Im Internet gibt es all das, was es im Fachhandel auch gibt und eben noch viel mehr.

Du hast nicht nur eine größere Auswahl, sondern kannst dir dein Schweißgerät einfach und unkompliziert bestellen. Du musst keine Fahrtwege in Kauf nehmen, sondern bekommst dein Gerät praktischerweise nachhause geliefert.

So musst du dich weder um Transportmöglichkeiten kümmern, noch musst du Sorge haben, dass dein Wunschgerät im Geschäft nicht vorhanden ist. Und zu guter Letzt hast du auch im Internet eine ausgezeichnete Beratung, da es diverse Schweißgeräte Tests und Kundenrezensionen gibt, sodass du gleichzeitig auch noch Meinungen von Menschen lesen kannst, welche eben als Verbraucher und nicht als Verkäufer zuständig sind.

Schweißgeräte kaufen – wichtige Tipps und Tricks!

Zu guter Letzt möchten wir dir noch einige hilfreiche Tipps mit auf den Weg geben, die dir die ersten Schritte mit deinem Schweißgerät deutlich erleichtern könnten.

  • Du solltest beim Schweißen immer eine bequeme Haltung haben, da du sonst schnell Rückenschmerzen bekommen kannst.
  • Am besten nicht über Kopf arbeiten, denn zum einen bekommst du so einen steifen Hals und zum anderen wird das Ergebnis dadurch nicht optimal.
  • Bei Schweißgeräten die mit Gas betrieben werden, solltest du nicht im Freien Arbeiten. Durch den Wind entstehen schnell unschöne Nähte und dein Ergebnis ist dann auch nicht mehr optimal.
  • Es gibt nützliches Zubehör, was dir die Arbeit erleichtern kann. Am besten schaust du anfangs erst einmal wie es so funktioniert und kannst dann entscheiden, was sich für dich als hilfreich erweisen könnte. Nicht alles hat immer einen Sinn für jeden!
  • Wie heißt es so schön? Übung macht den Meister! Also Kopf hoch, wenn es bei den ersten Malen nicht deinen Erwartungen entspricht. Schweißen ist ein Kunstwerk, was zwar erlernt werden muss, glücklicherweise aber auch erlernt werden kann!

Das Fazit: Mach deinen persönlichen Schweißgerät Test

Daumen hoch

Wir haben dir nun alles Wissenswertes über ein Schweißgerät erzählt. Wie dir sicherlich aufgefallen ist, kann ein solches Gerät wirklich für unzählige Bereiche verwendet werden.

Genau das macht das Schweißgerät auch so praktisch und hilfreich. Für jeden der in irgend einer Art und Weise Metalle miteinander verbinden muss und möchte, dass diese dann auch langfristig verbunden bleiben, lohnt es sich an den Kauf eines Schweißgerätes zu denken.

Wer natürlich kein Interesse daran hat, selbst zu werken oder handwerklich generell ungeschickt ist, sollte dann vielleicht doch lieber den Besuch einer Werkstatt vorziehen. Für alle anderen, ob Anfänger oder Profi gibt es auf dem Markt mit Sicherheit das passende Schweißgerät.

Auch wenn du noch keine Erfahrung hast mit dem Schweißen, kannst du über einen solchen Kauf nachdenken, denn irgendwann ist immer das erste Mal.

Das wichtigste ist am Ende aber, dass Du deinen eigenen Schweißgerät Test absolvierst. Schau dir an, was für ein Gerät für dich geeignet ist. Dann solltest Du dieses Schweißgerät kaufen und es ausgiebig testen.

1234567
Einhell Schutzgas Schweißgerät BT-GW 150 Berlan WIG/TIG Inverter Schweißgerät GYS WIG- und Elektroden-Schweißinverter Schweißgerät Inverter WIG TIG Güde Schutzgas Schweißgerät GYS Elektroden-Schweißgerät Einhell Fülldraht Schweißgerät BT-FW 100
ModellEinhell Schutzgas Schweißgerät BT-GW 150Berlan WIG/TIG Inverter SchweißgerätGYS WIG- und Elektroden-SchweißinverterSchweißgerät Inverter WIG TIGGüde Schutzgas SchweißgerätGYS Elektroden-SchweißgerätEinhell Fülldraht Schweißgerät BT-FW 100
Preis

201,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

216,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

507,77 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

226,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

429,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

238,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

154,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
SchweißartSchutzgas SchweißgerätWIG/TIG Inverter SchweißgerätWIG- und Elektroden-SchweißgerätWIG – TIG SchweißgerätSchutzgas SchweißgerätElektroden-SchweißgerätFülldraht Schweißgerät
Schweißbereich25-120 A20 – 180 A20 – 160 A20 – 180 A25 – 160 A10 – 160 A45 – 90 A
Netzanschluss230 V230 V230 V230 V230 V und 400 V230 V230 Volt
Absicherung16 A16 A16 AKeine Angabe16 AKeine Angabe16 A
Gewicht26 Kg10,5 Kg5 Kg2 Kg36 Kg4,2 Kg14 Kg
Preis

201,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

216,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

507,77 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

226,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

429,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

238,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

154,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Nicht VerfügbarMehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *