Skip to main content

Katze geht nicht aufs Katzenklo- Was tun?

Katzen sind eigentlich sehr saubere Tiere, die Pflege und Reinheit sehr ernst nehmen. Dennoch kann es vorkommen, dass deine Katze nicht aufs Katzenklo geht, obwohl das gegen ihre Prinzipien geht.

Dieses Verhalten kann mehrere Ursachen haben, weshalb es wichtig ist, dass du versuchst, deine Katze zu verstehen um an ihrem Verhalten etwas zu ändern.

In unserem Artikel zeigen wir dir Ursachen dieses Verhaltens auf und präsentieren dir Lösungen, was du tun kannst, wenn deine Katze nicht mehr aufs Katzenklo geht.

 

Das Katzenklo und deine Katze

Du brauchst keine Angst haben, wenn deine Katze das Katzenklo nicht benutzt, denn oftmals liegt es nur an einer Kleinigkeit, die direkt behoben werden kann. Aber bevor du dich dem Katzenklo widmest, musst du wissen, dass deine Katze nicht aus Protest das Katzenklo nicht besucht. Sie möchte dich nicht ärgern, in dem sie auf dem Teppich oder ins Bett macht, sondern sie will dich auf etwas hinweisen. Du darfst sie deshalb niemals bestrafen, denn das ändert nichts an ihrem Verhalten.

Du musst nur herausfinden, weshalb das Katzenklo nicht angenommen wird!

 

Ursachen und Lösungen

Wie bereits gesagt, gibt es unterschiedliche Gründe, warum deine Katze nicht mehr aufs Katzenklo geht. Diese stellen wir dir nun vor. Bitte versuche schnell einige der Gründe auszuschließen, um schnell die Ursache ihres Verhaltens zu finden.

Unsauberkeit der Katzentoilette

Katzenklo stinkt - Katzenklo reinigen leicht gemacht

Ja, wir Menschen sind faul. Dennoch ist es wichtig, dass du die Katzentoilette regelmäßig saubermachst! Deine Katze verrichtet ihr Geschäft nämlich nur an einem sauberen Ort, der nicht unangenehm riecht.

Bei unangenehmen Gerüchen eignet sich am besten ein Enzymreiniger oder ähnliche Putzmittel. Dazu einfach einen Putzlappen oder Schwamm nehmen und die Toilette reinigen.   Anschließend einfach mit kaltem Wasser abspülen und die Toilette mit dem neuen Streu füllen.

 

Streusorte

Es kann auch vorkommen, dass deine Katze generell das Katzenstreu nicht mag. Probiere daher am besten unterschiedliche Streusorten aus und schaue, wie deine Katze darauf reagiert. Wenn du die Streusorte wechseln musst, dann mache dies in kleinen Schritten und tausche das alte Streu immer weiter mit der neuen aus (und das über mehrere Wochen, damit deine Katze sich vorsichtig umgewöhnen kann!).

 

Standort des Katzenklos

Bezüglich des Standorts musst du unbedingt prüfen, ob das Katzenklo einen ruhigen Standort hat und ob deine Katze den Ort mit keinem negativen Erlebnis verbindet. Ob sie schlechte Erfahrungen mit dem Standort gemacht hat, erkennst du daran, wenn sie direkt neben die Toilette macht oder nachdem sie das Geschäft gemacht hat, schnell wieder herausläuft.

Diese Erfahrungen kannst du in positive Erinnerungen verwandeln, indem du in der Nähe des Klos mit ihr spielst. Außerdem darf das Katzenklo niemals in der Nähe ihres Futters / Wassers stehen, denn Katzen ernähren sich nicht in der Nähe ihrer Toilette.

 

Art des Katzenklos

Einige Katzen haben auch Vorlieben, was das Katzenklo angeht. Wenn Katzen immer auf einer geschlossenen Toilette ihr Geschäft abgelegt haben und plötzlich auf eine offene gehen müssen, könnte es ihnen nicht gefallen.

Genauso kann sie Probleme mit der Größe deiner Toilette haben. Einige Katzen mögen es eher eng und andere brauchen einfach ihren Platz. Falls du unsicher bist, probiere hier ein wenig herum. Wenn deine Katze größer wird, braucht sie irgendwann auf jeden Fall eine größere Toilette.

Wenn du ein großes Haus hast, dann solltest du auch mindestens eine Toilette auf jeder Etage haben.

 

Unwissenheit

Wenn du ein Katzenbaby von der Straße aufgenommen hast oder die Katze generell draußen gelebt hat, kann es sein, dass sie nicht die Funktionsweise eines Katzenklos versteht. Dieses Problem kannst du am einfachsten lösen, indem du beobachtest, auf welchem Material sie immer ihr Geschäft erledigt.

Wenn sie z.B. auf deinen Teppich oder einer Decke macht, dann nimm ein altes Stück davon und lege damit die Katzentoilette aus. Nach und nach kannst du immer mehr Streu untermischen, bis die komplette Toilette aus Streu besteht. Das wichtigste an dieser Methode ist jedoch, dass du ihr Zeit lässt. Mehrere Wochen kann der Eingewöhnungsprozess schon dauern.

 

Krankheit

Deine Katze schafft es vielleicht nicht mehr, ihr Geschäft zu kontrollieren? Oder sie hat andere Bakterien, weshalb sie das Katzenklo meidet? Krankheit kann auch oft dahinterstecken, wenn deine Katze plötzlich nicht mehr aufs Katzenklo geht.

Nimm daher am besten eine Urin- / Kotprobe und lasse es untersuchen. Es können Funktionsstörungen der Organe dahinterstecken oder auch eine Infektion durch Bakterien.

 

Stress

Unsere Katzen sind feinfühlig und können sehr schnell auf Stress reagieren. Stress kann z.B. ausgelöst werden, wenn du neue Möbelstücke kaufst, diese verschiebst oder deine Katze einen neuen Kratzbaum bekommt. Neue Tiere im Haushalt können deine Katze ebenfalls stressen, weshalb sie das zeigt, indem sie nicht mehr aufs Katzenklo geht. Ein Ortswechsel bzw. Umzug in eine neue Umgebung zählt ebenfalls zu einem Stressfaktor deiner Katze.

Bei Stress solltest du ihr am besten ein wenig Zeit geben und sie in Ruhe alles erkunden lassen.

 

Einsamkeit / Unwohlsein

Einsamkeit kann dadurch hervorgerufen werden, wenn du z.B. im Urlaub warst oder du den ganzen Tag arbeitest und sie kaum beachtest. Wenn du auch mal eine zweite Katze hattest, die jetzt weg oder verstorben ist, dann könnte sie sich deshalb auch einsam fühlen und nicht mehr aufs Katzenklo gehen.

Die Ursache der Einsamkeit kannst du vorbeugen und beheben, indem du regelmäßige Spielzeiten mit deiner Katze einräumst. Rund fünf bis zehn Minuten pro Tag reichen schon aus, damit deiner Katze nicht langweilig wird und sie ihren Trieb entdeckt. Wenn sie ankommt und gestreichelt werden will, solltest du sie nicht zurückweisen.

Nun kennst du einige Ursachen und die Lösungen. Du solltest schnell überprüfen, woran es bei deiner Katze liegt. 🙂

Tipps

Damit deine Katze das Katzenklo besser annimmt, haben wir dir hier noch zwei wichtige Tipps aufgelistet.

Tipp 1: Verwehre ihr den Zugang zu den „falschen“ Stellen

Wenn deine Katze trotz der oben aufgeführten Lösungen immer noch nicht aufs Katzenklo gehen will, dann kann es auch helfen, ihr den Zugang zu den Stellen zu verweigern, an denen sie hinmacht.

So solltest du bei häufigen Geschäften auf dem Teppich diese Stelle für sie unangenehm machen, indem du z.B. Alufolie darauflegst. Wenn sie für ihr Geschäft gerne unters Bett geht, packe einige Kartons unters Bett, sodass dieser Ort für sie nicht mehr erreichbar ist.

 

Tipp 2: Stelle das Katzenklo zu ihren Vorlieben

Manchmal hilft es, wenn du die Vorlieben deiner Katze einfach ausnutzt. So hilft es, wenn du das Katzenklo für die erste Eingewöhnungsphase erst einmal dort hinstellst, wo sie hinmacht.

Wenn sie also gerne auf den Badezimmerteppich macht, stelle das Klo daneben. Oder wenn sie gerne in eine Ecke eines anderen Zimmers macht, stelle die Toilette dazu. So machst du ihr das Katzenklo schmackhaft.

 

Fazit

Katzenklo SchrankWenn du die oben genannten Ursachen genau untersuchst, wirst du bestimmt schnell finden, woran es liegt, dass deine Katze nicht auf die Toilette geht. Meistens ist es nur eine kleine Veränderung, die das Katzenklo für deine Katze wieder ansprechend macht.

Was besonders wichtig ist, dass du deine Katze nicht dafür bestrafst, wenn sie das Katzenklo nicht besucht. Meckere sie nicht an oder drücke ihre Nase auch nicht in ihre „Fehltat“. Sie zeigt dir, dass sie Probleme mit dem Katzenklo hat und du musst herausfinden, woran es liegt(!).

Wir wünschen dir viel Erfolg, deine Katze wieder dazu zu bringen, aufs Katzenklo zu gehen 🙂

Als kleinen Tipp können wir dir noch diese selbstreinigende Katzentoilette empfehlen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *